Das Märchen von der Euro Krise und der Unsinn von der Eurorettung

Es gibt ja für die Medien kaum noch ein anderes Thema als die angebliche „Euro-Krise“ und das völlig blödsinnige Unwort „Euro-Rettung“. Man muss schon sehr lange nachdenken wie überhaupt diese Wörter entstehen konnten und mit welcher Begründung. Bei dem Märchen „Euro-Krise“ kann man noch nachvollziehen, dass einige Länder mit der Einführung des Euros noch viel mehr Schulden machen konnten als vorher und sie nun in der „Krise“ stecken.

So wird aus einer Staatsschulden Krise eine „Euro-Krise“. Das ist zwar falsch – hat aber irgendwie noch einen Zusammenhang. Für die Länder, die keine Staatsschuldenkrise haben (z.B. Finnland, Holland) muss das wie Hohn klingen, dass plötzlich Ihre Währung eine Krise hat.

Bei dem Wort „Euro-Rettung“ hört jede Logik auf. Der Euro ist eine Währung vieler Länder. Ein Bezahlmittel. Münzen und Scheine. Wie soll man das retten und warum? Man könnte tatsächlich mit mutwilliger Zerstörungskraft auf höchster politischer Ebene eine Währung in die Rezession schicken. Aber das muss man dann schon Aktiv tun. Manche fordern das auch – in der Regel aus eigenem innerpolitischen Interesse. Lieber eine Wahl gewinnen als an die Bevölkerung denken. Aber das war ja schon vor dem Euro so. Die Staatsschuldenmacherei fing ja schon vor 50 jahren an.

Sobald es etwas komplizierter wird scheinen die Journalisten, Blogger und Politiker nur noch eins zu kennen: Schlagworte schaffen und nachplappern. Als die US Autoindustrie in der Krise steckte und von der amerikanischen Regierung gestützt (gerettet) wurde, wäre niemand auf die Idee gekommen zu sagen: wir haben eine „Auto-Krise“ oder man müsste das „Auto retten“. Wie soll man auch das Auto retten und wovor? Man half der US Autoindustrie mit Staatsmitteln aus der Krise. Man rettete kein Auto.

So ähnlich ist es mit der Euro-Krise und der Euro-Rettung. Es gibt keine Euro-Krise, sondern eine Staatsschuldenkrise. Und es gibt keine Euro Rettung, sondern den Versuch der Rettung des Staatsschuldensystems von dem vor allem wir Deutsche seit 50 Jahren auf Kosten unserer Kinder und Enkel profitieren. Wenn das System zusammenbricht und die Investoren (auch) den Deutschen den Geldhahn zudrehen (weil auch wir hoffnungslos überschuldet sind), dann werden erst die Menschen erleben, dass es Ihnen nur durch immer größere Staatsschulden scheinbar gut ging. Das System versucht Merkel zu stützen. Oder hattet ihr etwas gedacht, Angela Merkel interessiert sich wirklich dafür, ob es einer Oma in Griechenland aufgrund einer Rentenkürzung besser oder schlechter geht? Pfft….

Hat jemand eine andere Meinung? Diskussion gerne zugelassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: